Kreuzfahrt mit Baby – Vorfreude ahoi!

Kreuzfahrtschiff im Hafen von BarcelonaAufregung, Ekstase und Verzückung! Wir machen eine Kreuzfahrt! Seit wir vor wenigen Jahren das erste Mal ein Kreuzfahrtschiff bestiegen haben, sind wir süchtig. Damit meine ich große Hochsee-Schiffe. Allerdings haben wir auch schon eine Flusskreuzfahrt auf dem Nil genossen. Jetzt ist endlich die nächste Reise in Sicht! 


Natürlich möchten wir auch im Urlaub so viel Zeit wie möglich mit unserem Baby verbringen. Um unsere Partnerschaft stabil zu halten und unserem Baby so zufriedene Eltern zu schenken, machen wir auch gerne etwas zu zweit. Daher freuen wir uns, wenn im Alltag mal ein Kinobesuch oder Essen beim Griechen drin ist – und im Urlaub ein kurzer Landausflug, ein ausgedehntes Abendessen oder eine Stunde am Pool.

Status Quo: Betreuung und Kosten
Wir sind große Fans von Royal Carribbean. Diese amerikanische Reederei mit den tollen Schiffen und dem großartigen Service kommt für uns allerdings mit Baby nicht mehr in Frage. Denn bereits Neugeborene müssen dort genauso viel zahlen wie ein zwölfjähriges Kind, also ca. 300 bis 400 Euro. Und es gibt noch nicht einmal eine sinnvolle Babybetreuung. Bei den Royal Babies sind Kinder zwischen sechs und 36 Monaten gegen Aufpreis willkommen – zum Windeln wechseln müssen aber die Eltern ran.

Daher haben wir uns auf die Suche gemacht, welche Reedereien ein Angebot für Kinder haben.

Fast alle Reedereien haben eine familienfreundliche Seite und Angebote für Kinder – das aber schließt Kinder unter 36 Monaten aus. Bei einigen Reedereien gibt es auch einen privaten Babysitter-Service, der natürlich mehr kostet, und bei dem die Kinder nicht zusammenkommen. Der Knackpunkt bei fast allen Reedereien ist nicht nur das Alter, sondern auch, dass weder Windeln gewechselt werden noch gefüttert wird (http://www.kids-on-cruise.de/baby-an-bord.html). Einen großen Überblick hat kids-on-cruise.de tabellarisch zusammengestellt: http://www.kids-on-cruise.de/service-fuer-babies.html

Beispiel MSC

Diese Reederei gefällt uns ebenfalls. Sie bietet ein schönes Programm an Bord sowie sehr schöne Schiffe. Babys reisen gratis mit. Allerdings beschränkt sich die Babybetreuung auf jeweils eine Stunde während des Mittag- und Abendessens: “MSC Kreuzfahrten bietet Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder im Mini Club in gute Hände abzugeben. Der Mini Club steht für Kinder bis 3 Jahren zur Verfügung. Der Platz muss im Voraus gebucht werden, es ist nur eine limitierte Anzahl von Plätzen verfügbar. Dieser Service wird auf See von 13-14 Uhr und 18-19 Uhr angeboten.” (http://www.msc-kreuzfahrten.de/de_de/angebote/familien-kreuzfahrten.aspx)

The winner is … AIDAprima

Und jetzt kommen wir zum Thema: Ganz frisch mit im Rennen ist Aida mit ihrem neuen Flagship AIDAprima. Dieses Schiff sollte schon im März 2015 fertig gestellt werden und Oktober 2015 auf Jungfernfahrt gehen. Die genauen Details zur Baby-Betreuung an Bord der AIDAprima waren noch nicht veröffentlicht. Über Kreuzfahrtberater.de hatten wir allerdings erfahren, dass eine Betreuung bereits ab sechs Monaten möglich sei, bis zu sechs Stunden täglich dauern könne, Windelnwechseln einschließe und 10 Euro pro Stunde koste.

So weit, so gut. Euphorisch machten wir uns an die Buchung. Es wird auf der AIDAprima beispielsweise in der Kategorie Premiumkabine (Meerblickkabine), die Möglichkeit geben, ein Baby mit ins Zimmer zu nehmen (siehe Screenshot). Eine Buchung mit Kind unter zwei Jahren kann derzeit nur über den Aida Service erfolgen (siehe Screenshot).

Screenshot BuchungsseiteScreenshot Buchungsseite

Die deutschsprachige Betreuung muss vor Ort gebucht werden. Da das Angebot so selten ist, ist die Nachfrage bereits hoch. Ausflüge lassen sich folglich noch nicht fest planen, aber Pakete sind kostenfrei stornierbar.

Böse Überraschung

Eigentlich waren wir keine Fans von Aida. Nach näherer Beschäftigung mit dem neuen Schiff hatten wir unsere Meinung etwas revidiert. Es gibt dort eine Vielzahl von interessanten Restaurants, das Theater und die sonstigen Freizeitaktivitäten sehen gut aus. (Website AIDAprima)  Traumreise? Denkste. Wenige Tage nach der Buchung erhielten wir per Post ein Schreiben von Aida, das Schiff werde nicht rechtzeitig fertig. Die AIDAprima werde durch das nächstjüngere Schiff, die AIDAstella, ersetzt. Nach einer kurzen Recherche die Ernüchterung: zwei Decks weniger, keine Baby-Betreuung, nur Buffet-Restaurants, kleinere Kabinen … Die 100 Euro Bordguthaben als Entschädigung machen das nicht wett. Da der Urlaub aber schon genehmigt und die Flüge gebucht sind, lassen wir uns eben jetzt überraschen. Ich werde davon berichten.


Hinweise

  • Ich habe für diesen Blogbeitrag keine Gegenleistung erhalten.
  • Die im Text geäußerte Meinung sowie die verwendeten Bilder sind meine eigenen.
Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Oh auf den Bericht freue ich mich dann schon 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Das glaube ich dir. Wann genau geht es denn los?

        Wir hatten uns auch mal wegen einer Kreuzfahrt informiert. Rccl war recht schnell raus – aber eher weil ich es irgendwie unpassend fand was das Kind zahlen muss. Auch bei den Getränke Paketen 😦

        Gefällt mir

      2. Wir sind im Winter unterwegs. Ja, das war auch für uns ein Grund, uns nach einer anderen Gesellschaft umzusehen. Manchmal ist es ja gut, gezwungen zu sein, was Neues auszuprobieren. 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s