Unterwegs mit Baby in … Oberfranken: 3 Tipps

Bayreuth Eremitage
In der Bayreuther Eremitage gibt es viele Gelegenheiten für schöne Fotos

Das erste, aber sicherlich nicht das letzte Mal, gebe ich Ausflugstipps für Oberfranken mit Baby und Kleinkind. Los geht es mit frischer Luft in Hof und Bayreuth.


In Bayreuth liegt der Hofgarten Eremitage. Hier hielten sich die Markgrafen der Residenzstadt im 18. Jahrhundert tagsüber wie Einsiedler in den verstreuten Pavillons auf und kamen erst zum Essen im Schloss wieder zusammen; daher der Name.

Es kommen immer wieder kleine Steigungen vor, die Anlage ist aber kinderwagentauglich. Wer durch den romantischen Park mit den vielen barocken Elementen spaziert, trifft unter anderem auf altes und “neues” Schloss, Wasserspiele, Grotte, Laubengänge und sehr viele Blumen. Für tolle Fotos gibt es mehr als nur eine Gelegenheit. (http://www.schloesser.bayern.de/deutsch/garten/objekte/bay_as.htm Eintritt und Parkplätze sind frei)


Hofer Untreusee mit Kinderwagen
Der Untreusee von oben – unten geht es für Kinderwägen schön flach weiter.

Ein Naherholungsgebiet schlechthin ist der Hofer Untreusee, einem künstlichen See, der in den 70er-Jahren entstand. Der flache Rundweg um den See ist optimal für Kinderwagen, Laufanfänger und Jung-Radler geeignet. Je nach Alter ist einiges geboten: Spielplatz, Klettergarten, Liegewiesen und Grillplätze, Minigolf … (http://untreusee.de/) Kostenlose Parkplätze gibt es ausreichend. Unter anderem beim Spielplatz sowie bei der Sommer-Gaststätte sind Toiletten.

Die gastronomische Empfehlung befindet sich Richtung Staudamm auf einer Anhöhe, die das Gewässer überblickt (http://www.seehaus-hof.de/). Dort ist auch ein Wickeltisch vorhanden.

Die künstliche, auf dem Berg gelegene Ruine am Theresienstein ist mit Kinderwagen schwerer zu erreichen.
Die künstliche, auf dem Berg gelegene Ruine am Theresienstein ist mit Kinderwagen schwerer zu erreichen.

Ebenfalls in Hof befindet sich der Theresienstein, ein Park, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Bürgern angelegt wurde und 1994 Schauplatz der Landesgartenschau war. Die Wege sind nur dann kinderwagentauglich, wenn man die richtige Route wählt – andernfalls ist beispielsweise der Aufstieg zur künstlich angelegten Burgruine, die als Theaterkulisse diente, recht beschwerlich. (www.theresienstein.de Eintritt frei)

Der botanische Garten und der Kleintierzoo der Stadt befinden sich in direkter Nachbarschaft.


Hof und Bayreuth sind gut mit dem Zug erreichbar. Zu den beschriebenen Ausflugstipps kommt man mit dem Bus oder mit dem Auto.


Hinweise

  • Ich habe für diesen Blogbeitrag keine Gegenleistung erhalten.
  • Die im Text geäußerte Meinung sowie die verwendeten Bilder sind meine eigenen.
Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Bin gerade per Zufall über deinen Blog gestolpert und mir gefallen die Bilder die du von euch postest. Erstellst du die mit einer App?

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank, freut mich, dass dir die Bilder gefallen! Nein, ich nutze keine App. Ich verwende Fotos als Grundlage und male dann am Computer darüber. Braucht ein bisschen Zeit und Übung, macht aber Spaß.

      Gefällt 1 Person

      1. Oh das glaube ich dir. Ach schade dafür bin ich dann doch nicht geeignet :p entwickle doch mal ein App – ich Kaufs 🙂

        Gefällt mir

      2. Falls es soweit kommt, verkünde ich das auf meinem Blog. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s