Reiseplanungen – Wochenend-Trips mit Baby

ReiseplanungNormalerweise ist mein Mann derjenige, der die Reisen plant. Er macht das sehr gut, mit viel Vergnügen und bindet mich in jede Entscheidung mit ein. Seit ich in Elternzeit bin, hat sich das ein bisschen verschoben. Aktuell plane ich, für zwei Wochenenden wegzufahren. Verlängerte Wochenenden sind aufgrund seines Jobs nicht so einfach – auch stehen nicht jede Woche zwei zusammenhängende Tage zur Verfügung. Aber richtig genutzt, reicht das aus, um wieder etwas zu erleben. Hach, freu mich schon!


Und das sind einige Punkte, die ich bei den Planungen berücksichtige:

  • Wie weit ist das Ziel / sind die Ziele entfernt? – Zu weit für ein kurzes Wochenende – und für unser Baby? Ist es nur ein Ziel oder sind es mehrere?
  • Was wollen wir machen, und was KÖNNEN wir mit Baby machen? – Hah! Ich denke, das ist alles verhandelbar; okay, meine bessere Hälfte holt mich dann auf den Boden der Tatsachen zurück, und wir treffen uns irgendwo dazwischen.
  • Wie kommen wir ans Ziel? Per Auto, Zug, Flugzeug oder Schiff? – Das ist davon abhängig, was wir machen wollen und was sich besser rechnet. Weite Strecken mit dem Auto rentieren sich für uns nur bedingt, weil es natürlich praktisch ist, viel mitnehmen zu können, aber es unpraktisch ist, zu viel zu bezahlen. Näheres kommt dazu in einem Artikel über unseren Carsharing-Anbieter Stattauto München. Und wollen wir an einem Ort bleiben, herumreisen oder von einer Basis ausschwärmen?
  • Wo wollen wir übernachten? Das ist vom Transportmittel abhängig. – Brauchen wir die Bahnhofsnähe oder können wir romantischer abseits des Zentrums wohnen? Wenn wir für zwei oder mehr Nächte weg fahren, sind wir immer im selben Hotel?
  • Wie wollen wir wohnen? Romantisch, modern, günstig oder mondän, „brauchen“ wir einen Babysitter oder Swimming-Pool? – Ich nutze dazu die Suche bei Trivago, schränke auf Vier- und Fünfsterne-Hotels sowie auf sehr gute und ausgezeichnete Bewertungen ein. Und dann entscheiden natürlich die Bilder des Zimmers und des Hotels. Über die erweiterte Suche bei Trivago lässt sich beispielsweise auswählen, dass eine Babybetreuung gewünscht ist (nicht in der App).

Ich habe schon mal grob eingekreist, wo es im September hin gehen soll. Jetzt geht es an die Details.

Ich glaube, ein Grund, warum unsere Partnerschaft so gut funktioniert (vor und nach Baby) ist, dass wir gerne auf alles vorbereitet sind – nennt es pessimistisch, wir lassen uns jedenfalls nicht negativ überraschen. 🙂

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ines sagt:

    Toll so reiselustig zu sein. Habe das Gefühl dein Baby feuert dich so richtig an. Meine Erfahrung: Reisen bildet, macht tolerant, erweitert den Horizont und schenkt gute Laune. Und wenn die Eltern ausgeglichen sind, strahlt auch das Baby. So eine Checkliste hätte ich gerne früher gehabt. Scheinst echt an alles gedacht zu haben, mir fällt jedenfalls jedenfalls nur noch die Frage: Berge oder Meer ein 😉

    Gefällt 1 Person

  2. lareine sagt:

    Hach, Reisen vermisse ich wirklich sehr. Ich meine mit Reisen richtig schöne Urlaub, die innerlich bereichern, auf denen man viel Neues entdeckt, dazulernt und sich entspannen kann.

    Leider sind diese Erlebnisse mit vier Kindern auf die von mir gewünschte Art nicht möglich. Daher ist es sehr spannend, hier bei Dir zu lesen 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vier Kinder machen die Reiseplanung vier hoch zwei Mal komplizierter! Ich kenne das, weil ich selbst vier Geschwister habe und meine Eltern versucht haben, es trotzdem im Urlaub allen recht zu machen.
      Mit einem Knirps – zudem in diesem Alter – haben wir in der Tat noch viel Flexibilität.
      Ich freue mich, wenn du öfter vorbeischaust! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s