Erstes Mal: mit Baby alleine Auto fahren

wirzweiEs gibt viele Kinder, die sofort schlafen, wenn man sie ins Auto setzt. Und es gibt welche, die auf der Rückbank ihren persönlichen Butler brauchen. Meines gehört zur zweiten Fraktion. Deshalb hat es lange gedauert, bis wir es mit einer Fahrt zu zweit versucht haben. Und siehe da: Alle haben das Experiment überlebt.

Anlässlich eines Besuchs in der Arbeit hatte ich ein Auto gemietet. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es von Zuhause ins Büro recht weit, und wenn man dann noch barrierefreie Umstiege braucht, macht es keinen Spaß – wir haben schon den mehrmaligen Beleg erbracht. Normalerweise sitzt Junior immer mit Gesellschaft im Auto. Darum war ich nervös, ob er 35 Minuten durchbrüllen würde.

Als Vorbereitung auf das „Abenteuer“ habe ich alles getan, damit er nicht auf mich angewiesen ist:

Schnuller und Beissring an meinem Knirps festgebunden.

Die Kinderwagenkette am Babysitz befestigt.

Rasselsöckchen angezogen.

Ein Rollo ans Fenster gemacht.

Gecheckt, von welcher Seite auf Hin- und Rückfahrt die Sonne kommen wird.

Sohnemann eine halbe Stunde vor Fahrtantritt gut abgefüllt (nur nicht so viel, dass er spucken muss).

Während der Fahrt habe ich ihm immer wieder den Weg erklärt, auf lustige Gebäude hingewiesen (nicht dass er die von seinem rückwärts gewandten Sitz aus hätte sehen können) und dafür gesorgt, dass er nicht vergisst, dass Mama noch da ist.

Letztendlich hätte ich mir das meiste wohl sparen können. Wenige Minuten, nachdem wir den Parkplatz verlassen hatten, war es still. Er verschlief die ganze Hinfahrt. Und weil so viele neue Gesichter sehr aufregend sind, verschlief er auch die ganze Rückfahrt.

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das klingt doch toll! Meine Auto fahrten waren das erste halbe Jahr echt Horror. Meistens hat er geweint und geschrien und ist irgendwann eingeschlafen. Ich hab daher Auto fahren echt auf ein Minimum reduziert. Auch wenn ich hinten saß fand er es doof, aber er weinte wenigstens nicht.

    Gefällt mir

    1. Ja, bin auch sehr happy mit dieser Entwicklung! Ist dein Junior dafür jetzt umso geduldiger auf den Autofahrten?

      Gefällt mir

      1. Leider nein – also mittlerweile kann man mit ihm Auto fahren und wir fahren ja jeden Tag mindestens 30 Minuten in die Kita.

        Aber alles so ab 3 Stunden wird gut ihn unangenehm er ist halt eher das Kind das draußen läuft als 5 Stunden „autowandern“ zu machen.

        Gefällt 1 Person

      2. Ich fahre auch nicht gerne so lange Auto. Aber wenn dein Knirps so schön läuft, ist das wirklich viel Wert!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s