Life ain’t over für den „Liebster Award“ nominiert!

LiebsterAward - Katharina BoerschZuallererst ein liebes Dankeschön mit Küsschen an Mutter Stiefchen, die meinen Blog für den „Liebster Award“ nominiert hat! Im Folgenden kommen die Regeln des Awards, meine Antworten, meine Nominierungen und Fragen.


Zur Erklärung, was der „Liebster Award“ ist, bediene ich mich wörtlich:

Er ist eine Blog-Aktion, bei der Blogger andere Blogger nominieren, um die Blogs gegenseitig bekannter zu machen.

Nun zu den Regeln: 

• Danke dem Blogger, der dich nominiert hat.
• Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
• Füge eines der Liebster-Blog-Award-Buttons in deinen Post ein.
• Beantworte die dir gestellten Fragen.
• Erstelle elf neue Fragen für die Blogger, die du nominierst.
• Nominiere fünf bis elf Blogs, die weniger als 300 Follower haben.
• Informiere die Blogger per Kommentar darüber, dass du sie nominiert hast.


Hier sind die Fragen und Antworten:

  1. Was bedeutet das Bloggen für dich? – Es bietet mir eine Bühne. Ich kann Revue passieren lassen, was ich erlebt habe, meine Freunde und Familie daran teil haben lassen, was mich beschäftigt, ich kann mich in eine andere, digitale Welt einfinden und andere Sichtweisen kennen lernen.
  2. Kurz- oder Fernreisen? – Beides! – Aber nicht nur: Ich ergänze: Rundreisen, Reisen in meinem Kopf, Ausflüge in den Park. Hauptsache unterwegs sein, Horizont erweitern und planen dürfen.
  3. Hast du einen großen Traum, den du dir noch erfüllen möchtest? – Nein. Ich lebe ein ziemlich komfortables Leben, bin schon viel herum gekommen und habe nichts zu bereuen. Wenn die Frage auf die Sache mit dem Lottogewinn abzielt, sieht die Sache natürlich anders aus. 😉 Und irgendwann müssen auch noch ein paar weiße Flecken auf der Karte mit Reisen gefüllt werden.
  4. Dein schönster Urlaub? – Hui, da kann ich mich nur schwer festlegen, weil sie alle so unterschiedlich und so schön waren. In beliebiger Reihenfolge eine Auswahl: Rundreise Ostküste USA (zwei Wochen, tw. per Flugzeug), Rundreise Europa (drei Wochen, mit Rucksack und per Interrail), Rundreise Europa II (zwei Wochen, in Luxushotels und per Auto).
  5. Als du 18 warst, wo hast du dich in deinem jetzigen Alter gesehen? Kommt deine Vorstellung an die Realität ran? Absolut nicht. Seid ich die Schule verlassen habe und in die Welt hinaus gezogen bin, wurde alles dreimal schöner. Ich hätte mir niemals meinen Beruf, meine Familie, meine Lebensweise vorstellen können.
  6. Pro oder Contra zu “Kleinkind” Apps für Tablet oder Smartphone? – PRO!!! ich kann es kaum erwarten, meinem Junior seine eigenen Geräte anzuschaffen. Vielleicht lässt er dann ja unsere Smartphones und Fernbedienungen in Frieden.
  7. Was hat dein Leben bisher gravierend verändert? – Der Auszug aus dem Elternhaus, meinen Mann zu treffen und die Ankunft unseres Babys.
  8. Gehörst du zu den Menschen, die irgendetwas bereuen? – Mehr oder wenig ständig: Hätte ich doch bloß die U-Bahn anstelle des Busses genommen. Hätte ich bloß den Beißring eingepackt. Hätte ich bloß … 🙂 Ich spiele natürlich auch Szenarien durch, wie mein Leben verlaufen wäre, hätte ich an wichtigen Stationen eine andere Entscheidung getroffen. Aber dann wäre ich jetzt nicht da, wo ich bin.
  9. Politik oder eher Klatsch und Tratsch? – Zurzeit ist das eine schwierige Frage. Die Welt steckt in einer Krise, mir blutet das Herz, wenn ich die Ungerechtigkeiten sehe, und meine Machtlosigkeit macht mich wütend. Dann ist ein bisschen Wer-mit-wem sehr angenehm.
  10. Welche Jahreszeit magst du am liebsten? Den Herbst. Dann habe ich nicht nur Geburtstag, sondern das Wetter, die Temperaturen und die Wegverhältnisse sind am besten: Nicht zu heiß, kein Matsch in den Straßen, immer wieder mal schöne Tage.
  11. Lecker frühstücken/brunchen oder lieber abends genüsslich essen gehen? – Wir frühstücken ohnehin immer gut, also mit selbst gebackenem Brot, Kaffee und Obst. Mahlzeiten auslassen ist nicht. Schön Essengehen ist eines meiner liebsten Hobbys.

Ich nominiere für den liebsten unter allen Awards diese schreibwütigen Mütter (in zufälliger Reihenfolge):


Und das sind meine Fragen:

  1. Findest du das Bloggen manchmal stressig?
  2. Bloggst du für dich selbst oder für die Welt?
  3. Wenn du auf Knopfdruck etwas an deinem Blog (Design, Texte, Bilder, Themen, Technik) ändern könntest, was wäre das?
  4. Welche Märchenfigur kommt dir am nächsten?
  5. Wenn du dein Kind vor einer Sache schützen könntest, welche wäre das?
  6. Was war dein schönstes Erlebnis in dieser Woche?
  7. Süß oder Salzig?
  8. Für welchen Film oder welche Serie hast du geschwärmt, die du heute lieber geheim hältst (also bis jetzt ;-))?
  9. Welches war dein Lieblingsfach in der Grundschule? Kannst du dich heute noch dafür begeistern?
  10. Gehst du an einem heißen Tag lieber raus (z. B. an den See) oder rein (z. B. ins Kino)?
  11. Welches besondere Technik-Gadget macht dir dein Leben leichter?

Übrigens: Zwei Monate später erfolgte meine zweite Nominierung! Hier geht’s zu Fragen, Antworten und acht weiteren Nominierten: Liebster Award, Teil 2

 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s