Reisevorbereitung: Impfberatung beim Kinderarzt

Kreuzfahrt Vorbereitung Impfung
Auf einem Schiff kommen Babys schnell in Berührung mit Masern. Für Erwachsene ist das Buffet gefährlich.

Im Winter geht’s mal wieder weiter weg als nach Österreich. Wir fliegen nach Dubai und machen eine Kreuzfahrt! (Hier die erste Ankündigung)

Um sicher zu gehen, dass die Reise für unseren Junior angenehm wird und ohne negative Folgen bleibt, überlegen wir, mit welchen Voraussetzungen wir vor Ort konfrontiert werden. Dazu gehören auch Krankheiten.

Nicht alles lässt sich mit der Reiseapotheke, in der Fieberzäpfchen und Schmerzsaft nicht fehlen sollten, lösen. Also waren wir beim Kinderarzt zur Impfberatung, in dessen Zuge der Arzt auch gleich noch die Impfpässe von Mama und Papa überprüfte.

Welche Impfungen wichtig sind, hängt vom Reiseland, der Reiseart, dem Alter und natürlich vorangegangen Impfungen ab.

Da wir auf einem Schiff sein werden, auf dem viele Menschen auf engem Raum zusammen kommen, soll unser Baby vorab eine Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln erhalten. Diese Impfung ist eigentlich erst für den elften Lebensmonat vorgesehen, kann aber je nach Wirkstoff bis zum siebten Monat vorgezogen werden. Da nach sieben bis zehn Tagen Fieber auftreten kann, gibt’s die Spritze mindestens zwei Wochen vor Reiseantritt.

Bei der Impfung gegen Meningokokken B, die eine Hirnhautenzündung auslösen, scheiden sich die Geister. Noch hat die Ständige Impfkommission (STIKO) für den neuen Impfstoff keine Empfehlung ausgesprochen, weshalb viele Krankenkassen die Kosten nicht übernehmen. Hier gibt es eine Übersicht, wer zahlt: impfkontrolle.de Die Wirkung des Impfstoffes ist nicht erwiesen, es kommt auch zu Nebenwirkungen. Mehr zum Urteil der STIKO gibt es hier: individuelle-impfentscheidung.de

Wir haben uns noch nicht entschieden, ob wir eine Grippe-Impfung vornehmen lassen wollen. Es gab keine ausdrückliche Empfehlung außer für Kinder mit Vorerkrankung und ältere Menschen jenseits der 60. Da im Winter sicherlich einige Grippe-Kranke auf dem Schiff sein werden, machen wir es vielleicht trotzdem. In der Regel wird das von der Krankenkasse übernommen.

Unter anderem die Mittelmeer-Länder und die VAE sind Risikogebiete für Hepatitis A. Diese Erkrankung ist für kleine Kinder noch völlig unbedeutend, so unser Arzt. Wichtig ist die Impfung für Erwachsene. Ich habe mal gelernt, was nicht gekocht wurde oder geschält werden kann, bleibt beim Buffet liegen, das bewahrt auch vor Durchfall-Erkrankungen. Trotzdem kann man sich nicht sicher sein. Viele Krankenkassen übernehmen auch die Kosten für die Hepatitis A-Impfung, mal mehr, mal weniger kompliziert. Die Impfung besteht in der Regel aus zwei Dosen im Abstand von sechs Monaten. Ich hatte schon zwei, aber im falschen Abstand, also muss ich auch noch mal ran. Mehr Infos zu Hepatitis A gibt es beispielsweise hier: impfen.de


Hinweise

  • Ich habe für diesen Blogbeitrag keine Gegenleistung erhalten.
  • Die im Text geäußerte Meinung sowie die verwendeten Bilder sind meine eigenen.

Advertisements

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. kinder unlimited sagt:

    Ich hasse Impfungen, weiß aber, dass sie sinnvoll und notwendig sind. Bei Grippe bin ich mir aber nicht sicher!

    Gefällt 1 Person

    1. Kann Nadeln nicht leiden und leide auch mit, wenn Junior gepikst wird und mit den Impfstoffen klar kommen muss. Finde es aber unverantwortlich, sein Kind nicht impfen zu lassen, wenn es eindeutig hilft!

      Gefällt 1 Person

      1. kinder unlimited sagt:

        ich kann selbst spritzen, mir macht das nichts aus und ich stimme Dir zu, impfen ist extrem wichtig, nur wie gesagt bei der Grippeimpfung bei Kindern bin ich mir nicht sicher, bin aber auch nicht sehr informiert !!! Bei Sohn 2 wurde mal ein Nerv getroffen bei einem sonst völlig schmerzlosen Test, es tat so weh, seitdem mag er auch keine Spritzen mehr und traut auch nicht mehr der Aussage, dass es schmerzlos sei!

        Gefällt 1 Person

      2. Hatte selbst noch nie eine Grippeimpfung. Davon wird man erstmal krank und ist noch nicht mal sicher geschützt, wenn ein anderer Grippestamm angreift.

        Gefällt 1 Person

      3. kinder unlimited sagt:

        genau, das ist das Problem….die Qualität hängt von der Mischung ab 😉 Ich bin auch nur sehr selten krank, vielleicht sehe ich es deshalb anders. Ich habe schon meine gesamte Familie mit Grippe gepflegt und habe sie selbst nicht bekommen!

        Gefällt 1 Person

      4. kinder unlimited sagt:

        genau !!!!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s