Post von AIDA – meine Erwartungen werden konkreter

Kreuzfahrt mit BabyWir haben ein kleines Paket von AIDA erhalten, das uns Lust auf unsere bevorstehende Reise machen soll. Es handelt sich um ein nettes Täschchen, welches das Programm mit allen buchbaren Ausflügen, einer Broschüre für Familien sowie eine DVD enthält. Und später lassen sich darin die Reiseunterlagen transportieren.
Ich habe mir vorgenommen, mich uneingeschränkt auf die Kreuzfahrt zu freuen, und ich fiebere ihr auch entgegen. Nebenher begleitet mich eine Skepsis, ob die AIDA Stella meinen Ansprüchen genügen wird. Schließlich hatten wir ein anderes Schiff gebucht, wenn ihr euch erinnert. Nur einige der Punkte, zu denen ich mich überraschen lassen muss: 

  • Ich bin gespannt, wie Qualität und Hygiene in den Buffet-Restaurants ist.
  • Ich bin gespannt, wie wir uns mit Baby an Bord fortbewegen können, da Buggys in allen öffentlichen Bereichen nicht abgestellt werden dürfen.
  • Ich bin gespannt, ob wir das deutsche Klischee-Publikum treffen, das Animation fordert, mehr oder weniger rhythmisch mitklatscht und die Liegen vor Sonnenaufgang reserviert.
  • Ich bin gespannt, wie wir Wickeln, Flaschenzubereitung und Schlafplatz organisieren. Wasserkocher sind in der Kabine nicht erlaubt.
  • Ich bin gespannt, ob es zu dritt sehr eng wird. Ursprünglich hatten wir unsere Kabine selbst ausgewählt, mit Baby-Hinweis und mehr Quadratmetern; auf dem Ersatz-Schiff wird sie einfach zugewiesen.
  • Ich bin gespannt, ob wir gesund durch den Urlaub kommen. Klimaanlage, Buffets, Pools – das sind nur einige „Gefahrenquellen“.
  • Ich bin gespannt auf Freundlichkeit und Service an Bord und Qualität der Ausflüge. Wir kennen schließlich den amerikanischen Service von Royal Caribbean.
  • Ich bin gespannt auf das Unterhaltungsprogramm. Das bezieht sich sowohl auf die Abendunterhaltung im Theater – mit Baby im Schlepptau – als auch andere Aktivitäten wie Pub-Quiz.

Die DVD ist eine gute Idee, mehr aber nicht. Liebes AIDA-Team, etwas weniger Marketing, etwas mehr PR könnte das richten. Die Videos schürten weder Vorfreude noch erzählten sie mir mehr über das Schiff und die Reiseziele. Und gebucht hab ich doch schon. Übel: das Schiff ins Filmchen einzubauen, das wir gebucht hatten, ABER NICHT BEKOMMEN!


Unabängig vom Kreuzfahrtschiff gibt es noch andere Fragezeichen:

  • Finden wir am Flughafen eines der rosa Taxen mit Kindersitz?
  • Was werden wir alles zuhause vergessen beim Versuch, unsere Kabine nicht „zuzumüllen“.
  • Wie vertragen wir die nötigen Impfungen?
  • Wie gut wird sich Junior bis dahin bewegen und essen?
  • Wie gut kommt Junior mit der Zeitumstellung klar?

Die Packliste kann ich erst im Winter aktualisieren, wenn wir wissen, wie Junior so drauf ist. Bevor es ans eigentliche Packen geht, können wir aber schon mal die Reiseapotheke aufstocken, den neuen Buggy auf Herz und Nieren testen und Junior beim Krabbeln und Essen anfeuern. Und hoffen, dass er auf dem Foto im Reisepass noch erkennbar ist. Ausflüge buchen und uns über die Häfen informieren. Hach, hab ich schon erwähnt, dass ich mich auf unsere Kreuzfahrt freue? 🙂

Was macht euch nervös, wenn eine Reise noch in der Ferne liegt? Was ist das erste, was ihr vor einem Urlaub erledigt?


Hinweise

  • Ich habe für diesen Blogbeitrag keine Gegenleistung erhalten.
  • Die im Text geäußerte Meinung sowie die verwendeten Bilder sind meine eigenen.
Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. kinder unlimited sagt:

    Ich bin auch auf all das gespannt und Deinen Bericht noch mehr !!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Gruenle sagt:

    Mich machen bei Urlaubsreisen vor allem Transfers nervös. z.B. Abflug, Fähre, Autoreisezug pünktlich erwischen. Von Quartieren lasse ich mich gerne überraschen und kann eigentlich fast jedem etwas spannendes, exotisches, abenteuerliches abgewinnen. Wenn Pässe, Buchungsunterlagen und Geld/Plastikgeld dabei sind, sehe ich alle anderen Sachen, die man vergessen kann entspannt, außer vielleicht das Lieblingsplüschtier, ohne das Junior nicht schlafen kann ;-).
    Hm, was erledige ich als erstes? genau: Reiseführer kaufen und im Internet recherchieren was wir alles anschauen, unternehmen können.

    Gefällt 1 Person

    1. Plüschtier ist ihm egal, aber Schnuller in drei-, besser vierfacher Ausführung 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s