Kurzurlaub in Oberbayern für die Großfamilie: Teil 1 – Unterkunft

In einer großen Familie gibt es fürs Baby immer Unterhaltung, etwa mit Tante und Cousine.
In einer großen Familie gibt es fürs Baby immer Unterhaltung, etwa mit Tante und Cousine.

Dieser Kurzurlaub wich von allem ab, was wir sonst so an Reisen planen. Weil wir es nicht direkt alleine geplant haben. Es war ein Familientreffen, und es ist schon ein Wunder, dass elf Erwachsene und drei Kinder unter einem Hut Platz fanden. Uns war wichtig, dass die Unterkunft die Möglichkeit bot, dass wir uns alle zusammensetzen können. Und trotzdem alle Paare und Kleinfamilien ihre Rückzugsmöglichkeit haben.

Insgesamt war ich überrascht, wie hübsch eine Ferienwohnung sein kann – ich war seit Jahren in keiner richtigen mehr gewesen, immer nur im Hotel oder mal nächteweise in Appartments mit Küchenzeile. Das Ferienhauses ist ruhig gelegen – drinnen ist es aber nicht immer ruhig.

Unterkunft

Die Wahl fiel auf die Villa Rosen in Osterhofen/Oberbayern, in der drei separate Wohnungen untergebracht sind, die sich auch einzeln mieten lassen.

Gute Aussicht von der hohen Galerie - Papa sorgt für Juniors Sicherheit
Gute Aussicht von der hohen Galerie – Papa sorgt für Juniors Sicherheit

Wir bezogen mit Junior die Galeriewohnung. Diese wirkt sehr freundlich, ist eineinhalb Stockwerke hoch, mit Terrasse, Flur, kleinem Wohnzimmer, Küchenzeile, modernem Bad mit Tageslicht und barrierefreier Dusche. Babybett und Hochstuhl hatten wir vorab per E-Mail reserviert.

Das Doppelbett in der Galerie ist über eine steile Bibliothekstreppe erreichbar, mit Baby auf dem Arm rauf und vor allem runter zu gehen ist eine Herausforderung und eine gute Vorbereitung für den Nervenkitzel bei der Gipfelbesteigung, aber wir haben das unfallfrei und mehrmals gemeistert. Vorsicht ist auf der Galerie auch beim Tragen geboten, da direkt der schräge Dachstuhl beginnt. Da Junior noch mehrmals pro Nacht wach wird, konnte das Babybett nicht unten im Wohnzimmer stehen.

 

Die größte Wohnung ist die Familien-Residenz mit mehreren Schlafzimmern und Schlafsofa, darunter ebenfalls ein Doppelbett auf der offenen Galerie, wozu es also keine Tür gibt. Die dritte Wohnung nennt sich Am Bach und ist für vier Personen konzipiert.

 

Villa Rosen Familienresidenz Wohnküche
Offene Wohnküche in der Familienresidenz der Villa Rosen

Alle Wohnungen sind mit Fußbodenheizung ausgestattet, was ideal ist, wenn so ein kleiner Krabbler dabei ist. Die Beschaffenheit der Matratzen war unterschiedlich, wir waren zufrieden. Alles war sauber.

 

Villa Rosen Bayerischzell Galeriewohnung
Schlafraum der Galeriewohnung in der Villa Rosen

Tagsüber waren die offene Wohnküche und das Wohnzimmer der Familien-Residenz sowie die Terrasse das Zentrum des Familienlebens. Junior musste sich nie langweilen, dafür sorgten Tanten, Onkel, Großeltern und Cousine.

Zwischen Galeriewohnung und Familien-Residenz ist die Wand nicht schallisoliert, gerade über den offenen Dachstuhl dringen Geräusche herüber. Das ist nicht gut, wenn auf der einen Seite noch Leute gemütlich zusammensitzen und auf der anderen Seite Leute schlafen wollen. Wenn sich die benachbarten Gäste nicht kennen, ist das erst recht ein Problem.

 

Für mich persönlich ist fehlendes W-Lan ein absolutes No-Go und Ausschlusskriterium bei der Buchung – insbesondere in einer Gegend, wo der Handy-Empfang noch nicht einmal zum Telefonieren, geschweige denn zum Surfen oder Navigieren reicht. Zwar hatten wir mit Laptop und LAN-Kabel vorgesorgt, das Handy war aber tot.

Die Ausstattung der Küchen hat gepasst, von Nudelnkochen bis Brotbacken war alles möglich. Nur so etwas Grundlegendes wie Salz will ich nicht extra mitbringen.


Anreise und Rückreise 

Hin: Zu unserer großen Freude und unserem Komfort fiel die Wahl auf die Gegend rund um Bayrischzell – einer Anreise mit Bayernticket und BOB (Bayerische Oberlandbahn) stand nichts im Wege. Von Tür (München) zu Tür (Osterhofen) waren das gerade mal zwei Stunden. Die Haltestelle Osterhofen und die Villa Rosen trennen weniger als fünf Minuten Fußweg.

Am Haus stehen außerdem Parkplätze kostenlos zur Verfügung.

Rück: Sonntagnachmittag in einem (Regional-)Zug zurück nach München steigen? Eigentlich eine dumme Idee. Als wir einsteigen, war aber noch schön viel Platz. Und dann hatte Junior richtig viel Spaß: Kühe, Pferde und Schafe entlang der Bahnstrecke, und auf dem Sitz vor uns eine sehr interessierte Dreijährige, die mit ihm Verstecken spielte.


Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. kinder unlimited sagt:

    Das klingt richtig gelungen. W-Lan ist für mich auch ein Muss…..das ist wirklich eine gute Idee für ein Familientreffen!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, die Idee kam von meiner Schwester, das gebe ich gerne weiter. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. kinder unlimited sagt:

        😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s