Kein Kippeln, kein Klettern – ein neuer Babystuhl muss her

Die Kraft und Mobilität von Junior brachte ein mittelgroßes Problem mit sich. Im Januar war es das erste Mal passiert, dass er von seinem Hochstuhl aus auf den Tisch kletterte. Wir fanden das unglaublich süß, frech und akrobatisch.

Beim ersten Mal sind wir Eltern doch auf so ziemlich über jede neue Errungenschaft offen oder insgeheim stolz. Als Sohnemann sich das erste Mal mit den Händen, das zweite Mal mit den Füßen abstieß und kippelte; da war uns gleichzeitig auch mulmig. Wir sind schließlich kreative Menschen mit ausreichend Fantasie. In den kommenden Monaten stieg er fast jeden Tag auf den Tisch, sobald ihm beim Essen langweilig wurde oder er nicht (oder nicht schnell genug) bekam, was er wollte. Schon vor geraumer Zeit hatten wir das Fußbrett außerhalb seiner Reichweite montiert, das half aber nichts. Bei vielen Treppenhochstühlen diverser Anbieter sorgt eine Querstange für Stabiliät – und dient als unverrückbare Räuberleiter. Und: Nein, festgurten wollte ich mein vergnügtes Kind nicht.

Da kam es wie ein Wink des Schicksals daher, dass wir Freunde erstmalig zuhause besuchten und dort auf eine interessante Konstruktion stießen: einen Kindersitz, der einfach an die Tischplatte geschraubt ist. Es handelte sich um ein Produkt von Safeway, das sie von der Familie in Südafrika übernommen hatten.

Tischsitz fürs BabyKlingt exotisch. Im glorreichen Zeitalter des Versandhandels war es aber kein Problem, herauszufinden, dass es so etwas auch hier gibt. Wir bestellten einen passenden Sitz, und zwar von Chic 4 Baby für 33 Euro.

Der Tischsitz kam im flachen Paket, aber komplett aufgebaut. Die Montage war einfach und ohne Werkzeug möglich. Gerade an einem schweren Tisch hält er perfekt.

Junior testete natürlich gleich zu Anfang spielerisch die Grenzen aus. Doch er schaffte es nicht, den Sitz von der Tischplatte wegzudrücken. Er hat es auch (noch) nicht geschafft, herauszuklettern. Er macht vielmehr einen sehr entspannten Eindruck und scheint es zu genießen, jetzt direkt am Tisch zu sitzen.

Ich finde es zudem praktisch, schnell mal unter seinem Platz sauber machen zu können, ohne Stühle rücken zu müssen. Wenn man die Tischplatte gründlich abwischen will, muss man allerdings auch mal den Tischsitz abnehmen.

Der Sitz könnte auch auf Reisen und im Restaurant von Vorteil sein, weil er sich einfach mitnehmen lässt.

Tischsitz Chic4Baby

Stehendes Baby
Der Treppenhochstuhl, der im Dezember noch beim Stehen half, hat erstmal Pause.

Wer sich dafür interessiert, hier gibt es den Tischsitz Chic 4 Baby bei Amazon (Affiliate-Link).

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Gruenle sagt:

    Toll, so einfach, dass man gar nicht verstehen kann, dass man nicht laengst selbst draufgekommen ist. Super Tipp! Den Alten, herkoemmlichen Hochstuhl kriegt man sicher auch uebers Internet los.

    Gefällt mir

    1. So lange Platz im Keller ist, bleibt er da für Gästekinder. Und wenn Junior größer ist, ist so ein Treppenhochstuhl vielleicht doch praktisch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s