Aktivitäten mit Kleinkind und Baby auf dem Kreuzfahrt-Schiff Aida Prima

Egal welche Urlaubsart und Unterkunftsform Eltern wählen, am Ende zählt immer, dass der Nachwuchs glücklich ist – sonst wird es für Mama und Papa ganz schnell ungemütlich. 😉 Wir waren im August auf dem Kreuzfahrt-Schiff Aida Prima mit unserem 17 Monate alten Sohnemann unterwegs und haben alles ausprobiert. Den Favoriten – Treppen steigen – brauche ich wohl gar nicht erst vorstellen. Den Wasserbereich zeige ich euch in einem extra Artikel.

Eltern-Kind-Zeit im Mini Club

Die Kinderbetreuung an Bord der Aida Prima habe ich bereits in einem anderen Artikel vorgestellt. Diese findet im Mini Club auf Deck 14 (neben dem Kids Club) statt. Außerhalb der Betreuungszeiten gibt es für Eltern mehrmals täglich die Möglichkeit, den  Mini Club ein bis zwei Stunden am Stück auf eigene Faust zu nutzen.

Es gibt eine kleinkindgerechte Rutsche mit Höhle, ein Bällebad (die Bälle werden regelmäßig gereinigt, daher sind sie nicht immer da), Hüpfpferde, Kombinationsspiele, Bobby Car, Sitzecken, Fat Boy und mehr. Der angrenzende Wickel- und Schlafraum ist nicht für den öffentlichen Gebrauch.

Verhaltensregeln: Die schöne Aussicht verführt wohl manche dazu, die ganze Familie mit Eltern, Großeltern und älteren Geschwistern mitzubringen. Daher berufen sich die Mitarbeiter im Mini Club auf das Recht, die Nutzung bei großem Andrang auf eine Begleitperson pro Kind zu beschränken. Auch ältere Kinder sollten Rücksicht auf die kleinen Gäste nehmen, für die das Areal schließlich konzipiert ist. Eltern sollten auch darauf achten, nur ihre eigenen Kinder zu fotografieren, außer sie bekommen zum Fotografieren fremder Kinder die Erlaubnis derer Eltern. Ich selbst will nicht, dass mein Sohn beispielsweise plötzlich im öffentlichen Instagram-Account anderer zu sehen ist.

Spielplatz

Auf Deck 14 befindet sich direkt neben dem Familien-Restaurant Fuego der Spielplatz. Eine Plexiglaswand  und eine Tür mit Griff in Kinderhöhe trennen Restaurantbereich und Spielplatz. Auf dem Spielplatz gibt es ebenfalls Hüpfpferde, ein Laufrad, Spielzeugautos, Maxi-Steck-Puzzle und andere Spielsachen. Der Spielplatz ist wie ein kleines Labyrinth gestaltet; die Wand, die ihn durchzieht hat eine leichte Schneckenform. An einer Seite öffnet er sich ohne Tür zum Multifunktions-Bereich 4 Elements; es ist also nicht möglich, etwas im Fuego zu essen und dabei das Kind im Auge zu behalten.

Mal- und Bastelstunde

Während unseres Aufenthalts gab es außerhalb der Betreuungszeit eine Bastelstunde von Kindern und Eltern. Dabei experimentieren die Mitarbeiter aus Mini- und Kids-Club immer mal wieder, für welches Alter was geeignet ist und ob man dafür auch mal eine andere Location nutzen kann, wie hier das Brauhaus. Gebastelt wurde übrigens ein „Aquarium“ oder ein Mobile. In unserem Fall war Juniors Aufmerksamkeit schnell wieder abgelenkt. Er erkundete lieber die Braukessel.

AidaPrima Kinderprogramm lifeaintoverde

Wickelplatz

Der einzige öffentlich zugängliche Wickeltisch befindet sich in der Behinderten-Toilette auf Deck 14 zwischen Mini-/Kids-Club und Pools.  Die Türen lassen sich rollstuhlgerecht öffnen und schließen. Im Vergleich zum Wickelraum auf der AidaStella ist der Raum purer Luxus! Man kann sich nämlich tatsächlich umdrehen, ohne die Tür ins Kreuz gerammt zu bekommen. Dort stehen kostenlose Schwimmwindeln zur Verfügung. Seltsam ist allerdings, dass es dort keinen Seifenspender, sondern nur Desinfektionsspray gibt.

AidaPrima Schwimmwindeln

Skywalk und Panorama-Aufzug

Ich weiß nicht, ab wann sich bei Kindern ein natürlicher Respekt vor Höhe entwickelt. Ich habe mal gelesen, dass Hochbetten erst ab sechs Jahren geeignet sind, weil sich Kinder dann der Gefahr bewusst sind. Unser Junior hatte jedenfalls noch keine Angst davor, auf Deck 15 auf dem Skywalk mit dem gläsernen Boden und den gläsernen Wänden zu laufen. Lustig ist auch der Panorama-Aufzug, der zwischen Deck 7 und Deck 15 fährt.AidaPrima Skywalk lifeaintoverde

Wäsche waschen

An manchen Tag muss man ein Kleinkind dreimal umziehen, so viele Klamotten kann man gar nicht einpacken. Wer nicht im Waschbecken Flecken rausbürsten möchte, hat verschiedene Alternativen: 1.  Waschsalon. Mindestens auf Deck 4 könnt ihr waschen, trocknen und bügeln. Waschpulver wird automatisch zugefügt. Ich glaube, pro Ladung sind es 2 Euro, Bügeln ist kostenlos. 2. Wäsche-Service. Es gibt extra Wäschepakete für Kinder. 3. Shoppen gehen. 😉 Schnäppchen dürft ihr im Bord-Shop aber nicht erwarten.

Essen

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: https://lifeaintover.de/2016/09/01/essen-kleinkinder-babys-kreuzfahrt-aidaprima/

Kabine

Und so schläft es sich gut: https://lifeaintover.de/2016/08/23/familientaugliche-kabine-4290-auf-dem-kreuzfahrt-schiff-aidaprima/

Plansch-Bereich

Den Badebereich für Windelkinder stelle ich hier vor: Badebereich für Windelkinder auf der AidaPrima


Mehr Artikel zur Kreuzfahrt mit Kind gibt’s hier: https://lifeaintover.de/kreuzfahrt-mit-kind/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s