Urlaub in Dänemark, Sonderteil: Sightseeing und Essen gehen in Roskilde ohne Kind

Es ist mehr als eine glückliche Fügung, dass wir in unserem Urlaub gleich zweimal auf höchst vertrauenswürdige und stressresistente Babysitter zurückgreifen konnten: meine Eltern. 🙂 In Roskilde und Ribe hatten wir Überschneidungen eingeplant, sie reisten zur gleich Zeit auf einer anderen Route durch Dänemark wie wir. So konnten wir uns auch mal ausklinken, ohne Buggy oder Trage, ohne Suche nach einem Wickeltisch, ohne Genörgel beim Essen. Und alle waren zufrieden mit diesem Arrangement. 🙂

Essen Gehen in Roskilde: Abends

Das Restaurant Vigen ist am Roskilde Fjord gelegen. Von unserem schönen Fensterplatz aus konnten wir vorüberziehende Segelboote ebenso sehen wie die langsam angehenden Lichter in der Hafenstadt. Die Menükarte ist übersichtlich: Insgesamt aus neun Gängen konnten wir wählen, jeder zum Preis von 110 Kronen (etwa 14,50 Euro). Zur Begleitung wählten wir keinen Wein, sondern Saft – das Angebot habe ich noch nie bekommen. Ich bin für 0 Promille beim Autofahren, selten bekommt man aber eine auf jeden Gang abgestimmte Alternative wie die von Dagmar – Mellem himmel og jord (Zwischen Himmel und Erde).

Unser Kellner war sehr zuvorkommend, hat jede Speise schön erklärt und auch Anekdoten dazu ausgepackt. Das Essen war qualitativ sehr gut und raffiniert, und die Getränke haben echt super zum jeweiligen Gericht gepasst. Rundum eine Empfehlung, wenn ihr mal ohne – oder mit sehr gut erzogenem – Kind einen schönen Abend verbringen wollt. http://www.vigen.dk/

Essen gehen in Roskilde: Mittags

Essen waren wir im hellen, freundlichen Rathauskeller. Ich bin immer noch überrascht, wie Dänen an das Thema Salat herangehen. Während in Deutschland ein Salat häufig eine „Notmahlzeit“ für Leute ohne echten Hunger ist, bekommt man hier wirklich leckere, sättigende Kombinationen. Und die Pommes waren ohnehin ein Gedicht. Der Rathauskeller hat ab 11 Uhr geöffnet. http://raadhuskaelderen.dk/

Dänemark Roskilde_lifeaintoverde (7).JPG

Weltkulturerbestätte Roskilde Domkirke

In der Kathedrale haben 38 Könige und Königinnen ihre letzte Ruhestätte gefunden. Seit 1995 gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe. Bis ins Jahr 1443 war Roskilde die religiöse und politische Hauptstadt Dänemarks. Die Kathedrale aus rotem Ziegelstein ist evangelisch und im Hauptschiff schlicht, allerdings mit schöner Orgel, Kanzel und Altarbereich. Sehr unterschiedlich gestaltet sind hingegen die seitlichen Kapellen, wo die königlichen Särge zu sehen sind, mal unter einer floral bemalten hohen Decke, mal in weißer Marmor-Umgebung, mal zwischen riesigen Ölmalereien. Reif für die Verfilmung ist die Geschichte von Christian VII.: Wahnsinn, Liebe, Sex, Macht – ist alles dabei. Der Eintritt in die Kathedrale kostet 60 Kronen (8 Euro). http://www.roskildedomkirke.dk/

Spazieren am Fjord

Wenn ihr euch nicht länger als eine Stunde am Wasser entlang bewegen wollt, dann könnt ihr die Wanderkarte vergessen und einfach drauf loslaufen – vom Hafen gen Westen oder jenseits des Wikingermuseums nach Osten. Wenn ihr euch hingegen vorbereiten wollte, werft doch einfach mal einen Blick auf das Wegenetz Skjoldungestierne, das auch nach Roskilde führt: http://friluftsguiden.dk/

Dänemark Roskilde_lifeaintoverde (1)Dänemark Roskilde_lifeaintoverde (2)

Weiterlesen:

Dänemark Teil 1: Flug von München nach Kopenhagen und Autofahren mit Mietwagen

Dänemark Teil 2: Was macht man mit Kleinkind in Kopenhagen?

Dänemark Teil 3: Helsingör, Hamlets Schloss, Strand-Urlaub

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s