Geld sparen mit Kind in München: Gutscheine im Familienpass

Kennt ihr schon den Münchner Familienpass? Das ist ein Gutscheinheft für Familien im Münchner Großraum, womit man ganzjährig mal freien oder reduzierten Eintritt für Freizeiteinrichtungen, mal aber auch eine kostenlose Breze im Biergarten bekommt.

Hier mal eine kleine Auflistung, was für Kleinkinder 2018 interessant ist:

  • 2 Mal kostenloser Eintritt für einen Erwachsenen und ein Kind bis 14 Jahre in ein städtisches Schwimmbad
  • 1 Mal kostenloser Eintritt für einen Erwachsenen in Begleitung eines Kindes
  • 1 Mal kostenloser Eintritt für einen Erwachsenen und alle Kinder im Museum Fünf Kontinente (ehemals Völkerkundemuseum)
  • 1 Mal kostenloser Eintritt für die ganze Familie in die Villa Stuck
  • 500 Gramm Brot von der Bäckerei Hofpfisterei
  • Je eine freie Breze im Biergarten am Chinesischen Turm, Zum Flaucher, Michaeligarten, Taxisgarten und Hopfengarten.

Tipps für München aus dem Blog gibt es am Ende des Artikels!

Zusätzlich gibt es Ermäßigungen auf Einzel- und Familien-Tickets sowie für Sport- und Tanzkurse, Shows oder Erlebnisse, mal nur 10% oder 0,50 Euro-Cent, mal so, dass es sich ernsthaft rentiert, wenn ihr für das Kind schon zahlen müsstet. Unterhalb des Bildes geht es weiter.

Viele Angebote richten sich an ältere Kinder, also Vorschüler, Grundschüler und Teenies. Ab 6 Jahren kommen zum Beispiel ein Schnupperkurs Taekwondo und eine Führung hinter die Kulissen der Oper dazu. Auch stellt das Stadtjugendamt sein Programm vor. Eine Übersicht gibt es in der Broschüre, die ihr hier herunterladen könnt (Größe 6MB): https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:fe57a702-d4a6-49cb-beea-5d5a10ea400f/Familienpass2018.pdf

Nicht zu verwechseln ist der Münchner Familienpass mit dem Ferienpass, der nur in den bayerischen Schulferien gilt; beide lassen sich aber kombinieren. Der Familienpass ist ein Kalenderjahr, also ab dem 1.1. oder ab Kaufdatum bis zum 31.12. gültig und kostet pro Familie mit bis zu vier Kindern 6 Euro. Großfamilien können sich gratis einen zweiten Pass ausstellen lassen.

Erwerben können den Pass nur Münchner, Dachauer, Freisinger, Ebersberger und Starnberger.

Wir hätten ihn im vergangenen Jahr noch mehr nutzen können, er hat sich aber sehr schnell für uns rentiert. Schließlich kostet der Eintritt ins Westbad schon sehr viel mehr.

Gutes Stichwort: Hier sind noch ein paar Tipps für München, die ich bereits im Blog vorgestellt habe. 😉

Essen gehen:

unsplash-logoPatrick Fore

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Barnie sagt:

    Gute soziale Idee! Hoffentlich ist der FP möglichst vielen Familien bekannt!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.