Weekend-Trip: Hotel mit Zugspitzblick

Die Zeit bis zum nächsten Urlaub kann einfach echt lange sein. Da reichen die Wochenenden zuhause nicht aus, um abzuschalten. Junior geht es übrigens ähnlich: 8,5 Stunden täglich in der Krippe, das ist ernst zu nehmende Arbeit. Wenn ich ihn frage, was er am Wochenende machen möchte, kommt als erstes immer der Wunsch nach dem iPad (chillen!). Was er noch machen wolle? Da überlegt er nur eine Sekunde, dann kommt „Ins Hotel fahren!“. Okay, machen wir. 🙂

Dieses Mal ging es nur eine Stunde von München entfernt nach Grainau, nahe Garmisch-Partenkirchen. Das Hotel wurde uns von meinen Eltern empfohlen, die es schon mal vorgetestet hatten und dieses Mal auch mit dabei war. Das Hotel Waxenstein ist ein 4-Sterne-Superior-Hotel, das zu den „Romantikhotels“ gehört, wie auch die Kleber Post, über die ich schon berichtet habe. Gebucht haben wir über booking.com für rund 200 Euro mit 3/4-Pension (Kaffee + Kuchen, Gourmet-Menü, Frühstück). Mit der inkludierten GrainauCard lassen sich die Zugspitzbahn, Regionalbusse und das Zugspitzbad nutzen.

Die leicht erhöhte Lage des Hotels ist wunderschön, sowohl von der Café-Terrasse als auch von den Zimmer-Balkonen schaut schaut man auf das Wettersteingebirge und die Zugspitze.

Bienenstich_Waxenstein Grainau_lifeaintoverde.JPG

Waxenstein_Kinderkarte.JPGKinder jünger als 6 Jahre bekommen ein kostenloses Baby- oder Kinderbett. Im Restaurant sind Hochstühle vorhanden. Schon zum Kaffeetrinken am Nachmittag durfte sich Junior aus einer eigenen Kinderkarte sein Abendessen aussuchen. Und das erste Mal mit großer Begeisterung einen Bienenstich probieren.

Zimmer_Waxenstein Grainau_lifeaintoverde

Hotel Waxenstein_Grainau_lifeaintoverdeIm Suterrain befindet sich die Schwimm- und Wellness-Landschaft mit Whirlpool, Sauna, Dampfbad und Infrarot-Kabine, Tee-/Wasser-Bar, Liegstühlen und Zugang zum Garten.

Auf Anfrag gibt es auch einen Babysitterservice. Dafür muss man mindestens 24 Stunden vorher Bescheid geben und für mindestens drei Stunden buchen. Aber während wir zu zweit Dampfbad und Whirlpool genossen, war Junior bereits bei einem sehr qualifizierten Babysitter: meiner Mama. 😉

Swimmingpool_Waxenstein Grainau_lifeaintoverde.JPG

Das Doppelzimmer war ausreichend groß für zwei Erwachsene und ein Kind. Das Bad ist mit Dusche ausgestattet, es gibt einen Wasserkocher und eine Minibar, und neben dem Babybett wurde auch ein Spielteppich auf dem Zimmer bereit gestellt.

Spielen_Waxenstein Grainau_lifeaintoverde.JPG

Das Abendessen war schön zusammengestellt, die Kellner sehr kinderfreundlich. Nur der Platz hätte etwas besser sein können. Der Guide Michelin 2018 hat das Restaurant mit dem „Michelin Teller“ ausgezeichnet, der für eine Küche mit guter Qualität steht. Junior hatte sich mit der Inbrust der Überzeugung Butter-Nudeln mit Lachs und Spinat bestellt und aß auch mit großem Appetit.

Restaurant_Waxenstein Grainau_lifeaintoverde.JPG

Waxenstein_Grainau_Dessert_lifeaintoverde

 

 

 

Advertisements